Aktuelles

Auf dieser Seite finden Sie stets neue Meldungen über uns und unsere Aktivitäten.

Spende der Kreissparkasse

Der QVE bedankt sich ganz herzlich für eine großzügige Spende in Höhe von 500 € von der Kreissparkasse. Frau Heike Feld, Geschäftsstellenleiterin in Neunkirchen, besuchte persönlich eine der wöchentlichen Proben um die Spende zu überreichen. Sie repräsentiert damit die Unterstützung der KSK für das heimatliche Brauchtum sowie den geimeinschaftlichen Gesang.             Wir freuen uns sehr und werden das Geld sicherlich sinnvoll einsetzen.

Frühlingsfest im Tusculum & Vorausschau

 

Am 20.03. stand für uns ein ganz besonderer Auftritt auf dem Programm.

Wir durften als Abschluss des Frühlingsfestes im Tusculum ein paar Lieder vortragen. Doch wir wollten nicht nur mit unserem Gesang Freude bereiten sondern die Bewohner auch mit einbeziehen. Und so wurde immer nachdem der QVE 2-3 Lieder vorgetragen hatte, zusammen mit allen Anwesenden ein paar fröhliche Frühlingslieder "geträllert". Unser Publikum unterstützte uns lautstark und mit Freude.

Nach insgesamt acht vorgetragenen und zwei gemeinsamen Stücken beendeten wir diesen sehr schönen Auftritt und beschlossen somit auch das Frühlingsfest.

 

Aber nun auch ein kleiner Ausblick auf die nahe Zukunft. Und da haben wir einiges vor.

Selbstverständlich sind wir wieder auf dem Frühlingsfest am 06.05. in Neunkirchen mit unserem Bierpilz vetreten. Sie finden uns gegenüber der Weinschatulle, vor der Praxis von Fr. Schmidt und der Kanzlei von Herrn Braatz.

 

Kurz darauf steht schon unser traditionelles Pfingstfest auf dem Programm, hier werden wir wie gehabt am 19. und 20.05. ein buntes Fest mit viel Unterhlatung und Leckereien veranstalten.

 

Und dann haben wir noch ein neues Event auf dem Proramm.

Am Mittwoch, den 30.05. ab 19 Uhr werden wir im Plauderstübchen in Krahwinkel einen kleinen Mitsingabend veranstalten. Neben dem gemeinsamen Singen möchten wir auch ein paar neue Lieder präsentieren. Der Eintritt ist frei.

Wir möchten einfach einen schönen Abend mit allen verbringen die Freude am Gesang haben. Weitere Informationen folgen, der Termin darf aber gerne schonmal im Kalender eingetragen werden.

 

Also wir ihr seht haben wir einiges vor.

 

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher.

Nachbericht Konzertabend "Musical"

Am 15. und 17.09.2017 veranstaltete der Quartettverein Eischeid zwei Konzertabende
im Landgasthaus Herchenbach in Eischeid.
 
Wie schon bei den letzten Konzerten wurden diese Abende ein bunter Mix aus diversen
musikalischen wie auch kulinarischen Köstlichkeiten.
Denn es war sozusagen ein Abend mit 7 Gängen (4 musikalische und 3 kulinarische).
 
Nach dem Start mit Udo Lindenberg´s "Hinterm Horizont" begrüßte der 1. Vorsitzender Werner Kurtenbach unsere Gäste.
 
Anschließend übergab er jedoch das Mikro an den Kölner Stadtführer Günter Leitner,
der ab jetzt auf seine unverwechselbare Art durch den Abend führte.
 
Nun bekamen unsere Gastmusiker ihre ersten Auftritte.
Die Sopranistin Gisela Bleiweiss vergnügte uns mit den größten Hits
der West Side Story und Johannes Götz gab "Alla Turca" von Mozart am Flügel zum Besten.
 
Der erste Block wurde beendet mit dem orientalischen "Arabian Nights".
Unter der Mitwirkung unserer Kölner Musikkombo und des QVE entführte uns Gisela Bleiweiss in Aladdin´s Welt.
 
Mit orientalischen Leckerbissen wurden wir auch anschließend kulinarisch verwöhnt,
ein Vorspeisenteller mit allerlei Köstlichkeiten vom Kichererbsensüppchen bis zum Fisch im Sesammantel.
 
Nachdem der zweite musikalische Block mit dem "Root Beer Rag" eröffnet wurde folgte
der Udo Jürgens Klassiker "Ich war noch niemals in New York" vom QVE.
Gisela Bleiweiss mit einem Stück aus My fair Lady und der QVE mit der Rock-Hymne "We will rock you" beschlossen diesen Abschnitt.
 
Im Hauptgang wurden wir wieder köstlich bewirtet.
Mit einem Saltimbocca, Couscous und Böhnchen "rockte" auch dieser Gang.
 
Die zweite Halbzeit des Abends startete mit dem wunderschönen "Ich wollte nie erwachsen sein" aus dem Tabaluga Musical von Peter Maffay. Nach einem Medley aus Phantom der Oper von Gisela Bleiweiss
durften wir ein rein auf dem Flügel vorgetragenes Stück von Johannes Götz bestaunen.
Und es war wie immer ein Genuss diesem unvergleichlichem Musiker bei der Arbeit zu zuhören (und auch zu zusehen).
 
Der dritte Part wurde mit einem Medley aus dem Udo Jürgens Musical "Aber bitte mit Sahne" beendet.
Hier besang der QVE die größten Hits dieses großartigen Musikers.
 
Nun wurde es abschließend auch kulinarisch etwas süßer.
Mit einer Kombination aus Apfelstrudel, Beeren und Mousse wurde ein tolles 3-Gang-Menü abgerundet.
Wir bedanken uns hier ganz herzlich bei Andreas Herchenbach und seinem Team für das tolle Essen.
 
Doch bevor die Abende zu Ende gingen dankte der QVE mit "Thank you for the music" von Abba und Gisela Bleiweiss verabschiedete sich mit einem Medley aus "Bodyguard".
 
Mit dem Abschlusslied "We are the World" von Michael Jackson sowie der Zugabe "Blowin in the Wind" von Bob Dylan endete dieses Konzert.
 
Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Mitwirkenden Künstlern, den großzügigen Spendern, der Bewirtung durch das Landgasthaus sowie unseren tollen Gästen bedanken.
 
Ohne euch alle wären solche schönen Abende nicht möglich.
Ein paar Bilder findet ihr hier.

Nachlese Pfingstfest

Unser Fest startete traditionell mit der Messe, wieder unter Leitung von Pater Moses von den Steyler Missionaren. Obwohl sich das Wetter den ganzen Tag nicht sicher war was es tun sollte füllte sich der Dorfplatz in Eischeid kurz vor 18 Uhr. Und zum Glück konnten wir die Messe im Trockenen genießen. Diese war wiedermal kurzweilig und unterhaltsam. Neben der besonderen Art der Gestaltung durch Pater Moses wurde es auch musikalisch. Die Big Band des AK´s wusste genau wie unser befreundeter Chor des MGV Gemütlichkeit Söntgerath mit schwungvollen Rhythmen zu überzeugen. Der Startschuß in unser Wochenende war also sehr erfolgreich.

Anschließend wurde es gemütlich, Markus Reimann sorgte für musikalische Untermalung und dem aufkommenden Regen trotzten wir mit dem Entzünden unseres Lagerfeuers.

Der Sonntagmorgen startete etwas schleppend, jedoch wurde es gegen Mittag voller und unsere Gäste erfreuten sich an den leckeren Imbissgerichte sowie selbstgemachte Kuchen und Reibekuchen.

Als dann der Musikverein Marienfeld einige Stücke zum Besten gab kam auch die Sonne raus.

Zum ersten Mal auf unserem Fest durften wir den Imkerverein aus Neunkirchen-Seelscheid begrüßen. Dieser baute seinen Stand auf und informierte rund um die Welt der Bienen.

So blicken wir auf ein, trotz des wechselhaften Wetters, gelungenes Fest zurück. An beiden Tagen fanden sowohl die Getränke wie auch die Spezialitäten von Fleisch und Kartoffel (lecker Rievkooche) anklang.

Wir möchten uns bei allen Gästen, Markus Reimann, dem MGV Gemütlichkeit Söntgerath, der Big Band des AK´s, dem Musikverein Marienfeld, der Dorfgemeinschaft Eischeid, dem Imkerverein, dem Team von Blatt & Blüte, für die wiedermals wunderbaren Blumen, und allen Nachbarn bedanken.

Abschließend noch ein besonderer Dank, und der gilt unseren Frauen. Dieses Fest wäre ohne euch nicht möglich.

Klickt euch hier durch unsere Galerie.

 

Pfingstfest 2017 am 03. und 04. Juni

Hallo zusammen,

 

bald ist es wieder soweit, Pfingsten steht vor der Tür und das bedeutet natürlich

es ist wieder Zeit für das traditionelle Pfingstfest des QVE.

 

Folgend findet Ihr alle Infos rund um unser diesjähriges Fest:

 

Am Samstag, den 03. Juni beginnen wir ab 18:00 Uhr mit einem Gottesdienst mit Pater Moses von den Steyler Missionaren aus St. Augustin, der schon in den letzten Jahren eine sehr kurzweilige und interessante Messe hielt. Die Messe wird von der Big-Band des Antoniuskollegs und dem MGV Gemütlichkeit Söntgerath begleitet.

Anschließend gemütliches Beisammensein mit musikalischer Unterhaltung durch Markus Reimann.

Zu vorgerückter Stunde werden wir ein wärmendes Lagerfeuer entzünden und schaffen so einen Abend in gemütlicher Atmosphäre.

 

Am Sonntag, den 04. Juni beginnen wir um 11:00 Uhr mit einem musikalischen Frühschoppen für Alt und Jung, ebenfalls mit musikalischer Unterhaltung durch Markus Reimann.

Der Musikverein Marienfeld wird einige Stücke aus seinem Repertoire zum Besten geben.

 

Außerdem wird der Bienenzuchtverein 1913 Neunkirchen-Seelscheid einen Stand aufbauen. Neben einem Bienenschaukasten und diverser Produkte aus der Imkerei gibt es hier auch ein Naturquiz für Kinder.

 

Für Kinderbelustigung mit Hüpfburg, Puck- und Torwandschiessen und weiteren Spielgeräten ist gesorgt.

 

Für das leibliche Wohl am Imbissstand sorgen an beiden Tagen Sänger und Sängerfrauen des Vereins mit leckeren Reibekuchen, Steaks und weiteren Imbissgerichten.

Sonntags wird natürlich auch unsere Kuchentheke wieder voll bestückt sein.

 

Nun hoffen wir noch auf schönes Wetter und freuen uns ein paar gemütliche Stunden mit Euch verbringen zu können.

Neuer Vorstand gewählt

Am 28.03.2017 hielt der Quartett-Verein-Eischeid seine diesjährige Generalversammlung ab.

 

Nachdem sich Heinz Hebekeuser (1. Kassierer), Rainer Kirschbaum (2. Kassierer) und Wolfgang Breuer (2. Schriftführer) für Ihre Ämter nicht mehr zur Wahl stellten mussten diese Posten neu verteilt werden.

 

Zum neuen 1. Kassierer wurde Jürgen Schäfer gewählt. Er wird unterstützt von Heinz Hebekeuser als neuem 2. Kassierer. Der neue 2. Schriftführer ist Hubert Schmücker.

Für die nächsten 2 Jahre im Amt bestätigt wurden Werner Kurtenbach (als 1. Vorsitzender), Franz Groß (als 2. Vorsitzender) und Kevin Kurtenbach (als 1. Schriftführer).

 

An dieser Stelle danken wir den ausscheidenden Wolfgang Breuer und vor allem Rainer Kirschbaum für ihre Tätigkeiten im Vorstand des QVE.

Konzertabende 2017

Große Ereignisse werfen Ihre Schatten voraus.

Der Quartett-Verein-Eischeid veranstaltet in diesem Jahr wiedermal ein Konzert.

Unter dem Motto „Musicals“ werden wir sowohl am Freitag, den 15.09.2017 wie auch am Sonntag, den 17.09.2017 einen bunten Abend gestalten.

 

Mit dabei sind unter anderem die Solistin Gisela Bleiweiß, die auch in den letzten Jahren immer für wunderbare Momente gesorgt hat sowie unser echt kölscher Moderator Günter Leitner. Für kurzweilige Unterhaltung ist also bereits gesorgt.

 

Ebenfalls werden Sie zwischen den Gesangseinlagen wieder vom Team des Landgasthaus Herchenbach beköstigt.

 

Die Eckpfeiler für zwei tolle Abende stehen also schon. Weitere Infos folgen.

Eins ist aber jetzt schon sicher, diesen Termin sollten Sie sich bereits jetzt im Kalender eintragen.

Wandertag

Am Sonntag den 09.10. traf sich der QVE um einen Wandertag zu veranstalten.

Eingeladen waren neben den Sängerfrauen auch alle Ehrenmitglieder des Vereins.

 

Wir freuten uns über großen Zuspruch und so trafen sich rund 50 Männer und Frauen um 13 Uhr am „Landgasthaus Herchenbach“ um auf die knapp 8 Kilometer lange Strecke zu starten.

 

Nun hieß es also in strahlendem Sonnenschein „Marsch“ in Richtung Niederwennerscheid, wo wir unsere Pause einlegten.

Unser Ehrenmitglied Klaus Schmidt hatte sich nicht zweimal bitten lassen und stellte seinen Hof für die Rast zur Verfügung. Vielen Dank hierfür.

 

Hier wurden dann einige Erfrischungen zu sich genommen und selbstverständlich auch ein paar Liedchen gesungen. Nach circa 1,5 Stunden ging es dann weiter in Richtung Seelscheid. Unser Ziel war der „Gasthof Röttgen“.

Da wir guten Fußes waren legten wir

noch einen kurzen Zwischenstopp in der „Gemütlichen Ecke“ ein. Gegen 18 Uhr trafen wir dann an unserem Ziel ein und wurden mit einem schmackhaften Buffet erwartet.

 

Anschließend klang der Abend in gemütlicher Atmospähre aus.

Abschließend lässt sich sagen ein rundum gelungener Tag, der uns viel Freude bereitet hat.

Ein Dank geht an alle die mitgeholfen, dass alles so reibungslos verlief.

"Rast in Niederwennerscheid"

Ein Dank an alle REWE Kunden

Wie Sie eventuell mitbekommen haben wurde in den letzten Wochen eine Aktion zwischen dem Quartett-Verein und dem REWE Markt in Neunkirchen gestartet.

Für diesen Zeitraum bekamen wir die Möglichkeit  uns an der Spendenbox im Getränkemarkt zu präsentieren.

 

Dort konnten die Kunden Ihre Bons der Leergutrückgabe an den Quartett-Verein-Eischeid spenden. Dies wurde mit großer Begeisterung angenommen, da wir eine stolze Spende von über 320 Euro erhalten haben.

 

Dafür möchten wir uns in erster Linie bei Ihnen bedanken, mit so viel haben wir nicht gerechnet.

 

Ein weiterer großer Dank geht an den Filialleiter Herrn Hermeier, der uns diese tolle Möglichkeit gegeben hat. Die Idee kam von unserem Sangesbruder sowie REWE Mitarbeiter Alex Stevens, auch Ihm ein Dank.

 

Am letzten Dienstag wurde die Spende von Herrn Hermeier an den QVE überreicht.

Stellvertretend von dem 1. Vorsitzenden Werner Kurtenbach sowie dem 1. Schriftführer Kevin Kurtenbach wurde diese entgegen genommen.

Nachlese Pfingstfest 2016

Unser Fest startete traditionell mit der Messe, wieder unter Leitung von Pater Moses von den Steyler Missionaren. Trotz des einen oder anderen Regentropfens füllte sich der Dorfplatz in Eischeid kurz vor 18 Uhr.

        

Wir durften wiedermal eine kurzweilige und unterhaltsame Messe erleben. Neben der besonderen Art der Gestaltung durch Pater Moses wurde es auch musikalisch. Die Big Band des AK´s wusste genau wie der Gospel Chor Sound´n´Spirit mit schwungvollen Rhythmen zu überzeugen. Also trotz des bescheidenen Wetter ein rundum gelungener Start in unser Fest.

 

Anschließend wurde es gemütlich, das Lagerfeuer wurde entzündet, Markus Reimann sorgte für musikalische Untermalung und auch unser Freund Rolf Staderspielte ein paar Liedchen auf der Quetsch.

 

Der Sonntagmorgen startete alles andere als gewünscht, pünktlich zum Start des Festes um 11 Uhr sorgte Regen und Graupel für herbstliche Stimmung. Doch nach einem zögerlichen Start durften wir dann gegen Mittag mit Freude feststellen, dass die Gäste auch an diesem Tag unser Fest besuchten. Richtig voll wurde es dann noch einmal am Nachmittag, denn der Chor „Minsche wie mir“ zog die Leute an wie ein Magnet. Und sie kamen zu Recht, mit einer unverwechselbaren Art und Weise machten Werner Fuchs und seine Truppe richtig Stimmung und begeisterten alle Anwesenden.

 

So blicken wir auf ein, trotz des gewöhnungsbedürftigem Wetters, gelungenes Fest zurück. An beiden Tagen fanden sowohl die Getränke wie auch die Spezialitäten von Fleisch und Kartoffel (lecker Rievkooche) anklang. Außerdem fanden wieder viele Leute am Sonntagnachmittag den Weg ins Dorfhaus um die selbstgebackenen Kuchen zu verzehren.

 

Wir möchten uns bei allen Gästen, Markus Reimann, den Chören Sound´n´Spirit und Minsche wie mir, der Big Band des AK´s, Rolf Stader, der Dorfgemeinschaft Eischeid, allen Nachbarn, den Sponsoren für die Preise im Torwandschießen sowie unseren Sängerfrauen ganz herzlich bedanken.

 

Um ein paar Eindrücke zu bekommen klicken Sie sich hier doch einfach mal durch unsere Galerie.

Pfingstfest steht vor der Tür

Nachdem wir am letzten Sonntag ein paar schönen Stunden auf dem Neunkirchener Frühlingsfest verbracht haben steht nun das nächste, für den Verein durchaus größere, Event an: In wenigen Stunden beginnt unser PFINGSTFEST IN EISCHEID.

 

Auch wenn das Wetter es aller Vorraussicht nach nicht unbedingt durchweg gut mit uns meint blicken wir trotzdem voller Vorfreude auf dieses Wochenende.

 

Wir starten am Samstag, den 14. Mai um 18 Uhr mit der Messe gehalten von Pater Moses und musikalischer Unterstützung der Big Band des AK und dem Gospel Chor Sound´n´Spirit.

Anschließend gemütlisches Beisammensein am Lagerfeuer mit Musik von Markus Reimann und ein paar Schmankerln auf der Quetsch von Rolf Stader.

 

Am Sonntag, den 15. Mai starten wir um 11 Uhr.

Unter anderem steht folgendes auf dem Programm: Markus Reimann sorgt für Musik, der Musikverein Marienfeld sowie der Chor Minsche wie mir werden auftreten, Unterhaltung für die Kleinen mit Hüpfburg, Torwandschießen und vielem mehr.

 

Natürlich werden auch die Bäuche und Kehlen nicht außer Acht gelassen.

An beiden Tagen bieten wir u.a. Spezialitäten von Fleisch, Kartoffel (lecker Rievkooche) und Kuchen.

Und sicher auch das eine oder andere Getränk.

 

Wir hoffen wir haben unser Fest etwas schmackhaft gemacht und sehen Sie morgen oder spätestens übermorgen auf dem Dorfplatz in Eischeid.

Am liebsten natürlich an beiden Tagen ;-).

 

Wenn wir alle zusammen die Daumen drücken wird es Petrus sicherlich gut mit uns meinen.

Frühlingsfest und Pfingsfest des QVE

In Kürze beginnen die Festwochen für den QVE,

zuerst finden Sie uns wie alljährlich auf dem Frühlingsfest in Neunkirchen. Mit gekühlten Getränken und guter Laune finden Sie uns gegenüber von Getränke Schmitz vor der Rechtsanwaltskanzlei Braatz. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Nur 1 Woche später begehen wir dann unser großes Pfingstfest.

 

Wir beginnen am Samstag, den 14. Mai um 18 Uhr mit der Messe unter Leitung von Pater Moses von den Steyler Missionaren und Mitwirkung der Big Band des AK sowie erstmals des Gospelchors Sound´n´Spirit.

Anschließend gemütliches Beisammensein mit musikalischer Unterhaltung durch Markus Reimann und dem einen oder anderen Lied zum Mitsingen, wenn unser Vereinsfreund Rolf Stader in die Tasten seines Akkordeons haut.

 

Am Sonntag, den 15. Mai beginnen wir um 11:00 Uhr mit einem musikalischen Frühschoppen, ebenfalls mit  Unterhaltung durch Markus Reimann. Der Musikverein Marienfeld wird einige Stücke aus seinem Repertoire zum Besten geben.

Außerdem freuen wir uns sehr, dass unser befreundeter Chor „Minsche wie mir“ am Nachmittag noch mal ein paar Lieder zum Besten geben wird.

 

Für Kinderbelustigung mit Hüpfburg, Puck- und Torwandschiessen und weiteren Spielgeräten ist gesorgt. Es werden die traditionellen Wettkämpfe für Kinder und Erwachsene im Torwandschiessen ausgetragen, bei denen es attraktive Preise zu gewinnen gibt.

 

Ebenfalls freuen wir uns, dass unser Urgestein, Berni Ahr, wieder mit einem Stand vertreten ist wo man alles über das Leben der Bienen erfahren kann.

Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt, dass dies nicht nur für die jungen Gäste durchaus interessant sein kann.

 

Für das leibliche Wohl am Imbissstand sorgt an beiden Tagen der Quartett-Verein. Hier können Sie unter anderem Würstchen und Steaks verköstigen.

 

Von den Damen des Vereins gebackene Reibekuchen, Torten und Kuchen sowie frische Crêpes werden unseren Gästen geboten und runden das Angebot an Speisen ab.

 

Außer den traditionellen Getränken schenken wir wieder „Maibock“ aus, da wir damit in den vergangenen Jahren den Geschmack unserer Gäste getroffen haben.

 

Nun hoffen wir noch auf schönes Wetter und freuen uns, ein paar gemütliche Stunden mit Ihnen verbringen zu können.

 

Weitere Informationen findet man auf unserer Homepage. Hier findet man alles Wichtige zum QVE und seinen Mitgliedern, Berichte über Aktivitäten sowie eine Terminvorschau.

 

Einfach mal reinschauen unter www.quartett-verein-eischeid.de

 

Bis zum Frühlingsfest bzw. Pfingstfest eine schöne Zeit wünscht der

Quartett-Verein Eischeid

 

 

Scheckübergabe der Spenden von unserem Benifkonzert

Letzte Woche hatten dann die Vorstände des QVE und des MGV Söntgerath die freudige Aufgabe unserem Pfarrer Martin Wierling den Erlös aus unserem Benefizkonzert zu überreichen. Die stolze Summe von 1758 Euro ist zusammengekommen.

Dafür möchten wir uns nochmals recht herzlich bei allen Spendern bedanken.

 

Es ist zwar noch ein gutes Stück Arbeit, aber die zwei Chöre sind stolz, dass Sie ein wenig helfen konnten das Sparschwein für unsere neue Orgel zu füllen. 

Der QVE wünscht ein frohes neues Jahr

Der gesamte Quartett-Verein-Eischeid möchte Euch und Ihnen ein frohes neues Jahr 2016 wünschen. Und zwar mit viel Freude und Erfolg, aber in erster Linie Gesundheit.

 

Wir hoffen, dass wir Sie im letzten Jahr bei dem einen oder anderen Auftritt begeistern konnten und versprechen auf diesem Wege schonmal, dass die Planungen für dieses und nächstes Jahr bereits voll im Gange sind.

 

Wenn Ihnen gefällt was wir so auf die Beine stellen und Spaß an Gesang und Gesellschaft haben, dann schauen Sie doch einfach mal bei einer unserer Proben vorbei und schnuppern Sie mal rein.

 

Sollten Sie fragen haben zögern Sie nicht unseren Vorstand oder jeden unserer Sänger zu kontaktieren.

 

In diesem Sinne hoffentlich bis zum nächsten Wiedersehen.

Nachtrag zum Weihnachtskonzert

Anscheinend waren nicht nur wir zufrieden mit unserem Konzert.

Folgend finden Sie den Artikel aus der Rhein-Sieg-Rundschau über unser Weihnachtskonzert

Nachlese zum Weihnachtskonzert

Es war nicht einmal 18:30 Uhr als die Ersten sich am gestrigen Abend in der Kirche             St. Maragareta einfanden um sich die besten Plätze für unser letztes Highlight dieses Jahr zu sichern.

Am 18.12.2015 fand in Kooporation mit dem MGV Gemütlichkeit Söntgerath unser Benefiz-Weihnachtskonzert zu Gunsten der Orgel statt.

 

Zu Beginn um 19:30 Uhr waren schließlich die Reihen sehr gut gefüllt und man sah kaum noch freie Plätze.

 

Das Konzert begann mit einem echten Klassiker, der QVE und der MGV eröffneten den Abend mit "O heil´ge Nacht" (Original: "O holy night").

Infolge dessen eröffnete unser 1. Vorstitzender Werner Kurtenbach das Konzert und begrüßte unser Publikum. Nach einigen kurzen Worten übergab er das Wort an Willi Köchner, den wir zur Freude beider Vereine als Moderator gewinnen konnten.

Willi Köchner führte sehr informativ und mit dem einen oder anderen lockeren Spruch durch den Abend. Beispiel gefällig?

Als er das vom MGV vorgetragene Lied "Weihnachten bin ich zu Haus" anmoderierte,

dass unter anderem von Roy Black gesungen und von Chris Roberts geschrieben wurde hatte er eine gewisse Assoziation zu einem bekannten Hit von Chris Roberts. Zitat: "Neben den Weihnachtsliedern schrieb Chris Roberts auch viele deutsche Schlager, einer ist mir besonders im Gedächtnis geblieben, da ich immer an meiner Frau denken muss, sie kennen den Titel sicherlich :"Das Mädchen nach Maß".

 

An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich im Namen beider Vereine bei Willi Köchner bedanken.

 

Im Verlaufe des Konzertes wurden teilweise gemeinsam und teilweise von den einzelnen Chören das eine oder andere Weihnachtslied zum Besten gegeben.

 

Wie Sie vielleicht feststellen fehlt in diesem Artikel bis jetzt ein sehr wichtiger Teil,

denn ohne was wäre ein solcher Abend überhaupt nicht möglich?

Richtig, die musikalische Leitung.

Und hier können wir uns als Chöre sehr glücklich schätzen, denn da haben wir 2 besondere Chorleiter zu bieten, die zu unserer Freude auch noch sehr gut miteinander harmonieren.

Der MGV erfreut sich in diesem Punkt über Johannes Götz, der QVE über Hagen Anselm Fritzsche.

Und wie es die Chöre jede Woche erfahren so wurde auch an diesem Abend

die musikalische Perfektion der beiden Chorleiter gelebt.

Abwechselnd dirigierten und begleiteten Johannes und Hagen die Beiträge und haben es sich natürlich auch nicht nehmen lassen selber ein paar Soli zu spielen.

Auch hier möchten wir uns ganz herzlich bedanken.

 

Nach unserem letzten gemeinsamen Lied ("Die Jlocke vun Kölle") sangen wir mit den Gästen noch 2 Weihnachtslieder zusammen.

 

Nun neigte sich dieses Konzert so langsam dem Ende entgegen und der 1. Vorsitzende des MGV Hermann Leyser bedankte und verabschiedete sich.

 

Nun der letzte und wichtitigste Dank. Der gilt nämlich IHNEN. Wir freuen uns, dass Sie zum einen so zahlreich erschienen sind und zum zweiten so kräftig gespendet haben.

Unser Erwartungen wurden diesbezüglich übertroffen.

 

Wir hoffen Ihnen hat der Abend genauso viel Freude bereitet wie uns.

 

Der gesamte Quartett-Verein-Eischeid wünscht Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start ins Jahr 2016.

 

 

 

Weihnachtskonzert in Kooporation mit dem MGV Söntgerath

So langsam aber sicher neigt sich auch das Jahr 2015 schon wieder dem Ende zu.

Dies merkt man an den gefüllten Regalen in den Supermärkten mit allerlei Leckereien,

den ersten Werbeplakaten für Weihnachtsmärkte und das man im Dunkeln zur Arbeit fährt und auch im Dunkeln wieder nach Hause kommt. Es wird nicht mehr lange dauern da werden wir bereits die ersten Schoko-Osterhasen entdecken.

 

Beim Quartett-Verein-Eischeid merkt man es vor allem an einem:

Woche für Woche Weihnachtslieder.

Doch dies hat natürlich einen Grund. Nach einem ereignisreichem Jahr mit vielen Auftritten auf Festen befreundeter Vereine und einer wunderschönen Vereinstour an die Mosel steht noch ein Highlight bevor.

Am 18.12.2015 wird der QVE in Zusammenarbeit mit dem MGV Gemütlichkeit Söntgerath ein Weihnachtskonzert in der katholischen Kirche St. Margaretha in Neunkirchen geben.

 

Dies soll ein erster Hinweis sein, genauere Informationen erhalten Sie in den nächsten Wochen. Nur soviel sei schonmal versprochen, es wird ein abwechslungsreiches Konzert mit einer buntem Mischung aus traditionellen und modernen "Weihnachts"liedern.

 

Also schnell zum Kalender und den 18.12. eintragen.

Wir würden uns freuen Sie an diesem Abend so richtig in Weihnachtsstimmung zu versetzen.

 

Nachlese Pfingstfest 2015

Petrus meinte es zu Glück mal wieder gut mit dem QVE, denn an beiden Tagen konnten wir unser Pfingstfest bei herrlichem Wetter veranstalten. Unsere traditionelle Messe am Samstag auf dem Dorfplatz in Eischeid wurde wie schon in den letzten Jahren von Pater Moses von den Steyler Missionaren aus St. Augustin gehalten.

Auch diesmal wusste Pater Moses die Anwesenden mit einer besonderen Predigt zu begeistern. Diese Messe „der besonderen Art“ scheint wohl in der Vergangenheit gut angekommen zu sein, denn man hatte den Eindruck der Dorfplatz platzt fast aus allen Nähten. Und unser Pater Moses wusste durch seine liebenswerte und das ein oder andere Mal humorvolle „Darbietung“ wieder mal zu überzeugen. Der eine oder andere Witz durfte fast traditionell natürlich nicht fehlen.

Der MGV Gemütlichkeit Söntgerath und die Big-Band des AK sorgten routiniert für die musikalische Untermalung. Somit startete unser Fest mit einer durch und durch gelungenen Messe.

Direkt im Anschluss machten sich dann alle Sänger und deren Frauen an Ihre Arbeit, damit auch jede trockene Kehle befeuchtet und jeder knurrende Magen zur Ruhe gestellt werden konnte. Den Imbisstand übernahm dieses Jahr wieder der QVE in Eigenregie. Neben der guten alten Currywurst wurden auch Steaks angeboten, die alle reichlich Abnehmer fanden. Auch unsere Reibekuchen wurden genüsslich verzehrt.

Für die musikalische Unterhaltung sorgte erneut Markus Reimann, der aus seinem umfangreichen Repertoire viele Stücke zum Besten gab. Ebenso wie Rolf Stader, der uns mit seinem Akkordeon begeisterte und zur späteren Stunde noch einige Pfingstlieder am Lagerfeuer kredenzte.  

Natürlich hat es sich der QVE auch nicht nehmen lassen um Mitternacht ein Geburtstagsständchen zu Ehren von Bärbel Hess, einem Eischeider Mädchen, darzubieten.

Am Sonntag sorgte ebenfalls Markus Reimann für die Musik und der Musikverein Marienfeld spielte unter seiner Leitung nun schon zum zweiten Mal beim Pfingstfest auf. Auch unser Dirigent Hagen Fritzsche ließ es sich nicht nehmen, einige Musikstücke auf seiner Trompete zu spielen.

Mit Sicherheit eines der Highlights des Sonntags bekamen wir sehr früh geboten. Denn bei einem Trompetenduett von Markus Reimann und Hagen Fritzsche war bei vielen Zuhörern die Begeisterung nicht zu übersehen.

Für unsere kleinen Besucher wurde mit Hüpfburg, Puck- und Torwandschiessen wieder für Unterhaltung gesorgt. Die Wettbewerbe im Torwandschiessen fanden bei den Kindern und Erwachsenen ebenfalls großes Interesse. Hier bedanken wir uns bei den Sponsoren, die uns viele attraktive Preise zur Verfügung stellten. Es bereitet dem Verein große Freude, dass wir Jahr für Jahr immer wieder viele Sponsoren für die Preise gewinnen können. Somit möchten wir uns dieses Jahr auch einmal namentlich bedanken.

Wir danken dem REWE Markt in Neunkirchen, dem Bistro Mittendrin, dem Plauderstübchen, der Gaststätte Ännchen, der VR-Bank Rhein-Sieg, dem Hofcafe Franken, dem Landgasthaus Herchenbach , der Trinkbar in Neunkirchen, der Firma Stommelhaus und der Firma Walter Kurtenbach.

Ein weiterer Dank gilt dem Team von „Blatt & Blüte“ das sich jedes Jahr hervorragend um unsere Blumendekoration kümmert.

Die von den Damen des Vereins gebackene Torten und Kuchen, sowie frische Crêpes (à la Ermann Erchenbach) wurden unseren Gästen ebenfalls wieder geboten. Ein weiteres Highlight konnte man an einem Stand finden wo unser Urgestein Berni Ahr das Leben der Bienen für Groß und Klein interessant erklärte.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Pater Moses, bei allen Musikern, nochmals bei den Sponsoren unserer Preise, bei allen

Besuchern, bei den Nachbarn des Dorfplatzes für ihr Verständnis und natürlich bei allen Mitwirkenden, Helfern, allen Sängern und deren Frauen für ein rundum gelungenes Pfingstfest.

Wir hoffen es hat Ihnen genauso viel Freude bereitet wie uns.

 

P.S.: In der Galerie finden Sie viele weitere Bilder. Viel Spaß!

Traditionelles Pfingsfest des Quartett-Verein-Eischeid 2015

 

Das Frühlingsfest ist noch nicht ganz vorbei und schon steht das nächste Highlight des QVE an, so befinden sich die Planungen für unser Pfingsfest in den letzten Zügen und wir freuen uns Ihnen hier einen kleinen Vorgeschmack darauf zu geben was Sie erwartet:

 

Am Samstag, den 23. Mai beginnen wir ab 18:00 Uhr mit einem Gottesdienst mit Pater Moses von den Steyler Missionaren aus St. Augustin, der schon in den letzten Jahren  sehr kurzweilige und interessante Messen hielt. Die Messe wird von der Big-Band des Antoniuskollegs und dem MGV Gemütlichkeit Söntgerath begleitet. Anschließend gemütliches Beisammensein mit musikalischer Unterhaltung durch Markus Reimann. Zu vorgerückter Stunde werden wir ein wärmendes Lagerfeuer entzünden und schaffen so einen Abend in gemütlicher Atmosphäre. Auch in diesem Jahr wird ein Akkordeonspieler musizieren und das anwesende Publikum zum mitsingen animieren.

 

Am Sonntag, den 24. Mai beginnen wir um 11:00 Uhr mit einem musikalischen Frühschoppen für Alt und Jung, ebenfalls mit musikalischer Unterhaltung durch Markus Reimann. Der Musikverein Marienfeld wird einige Stücke aus seinem Repertoire zum Besten geben.

 

Für Kinderbelustigung mit Hüpfburg, Puck- und Torwandschiessen und weiteren Spielgeräten ist gesorgt. Es werden Wettkämpfe für Kinder und Erwachsene im Torwandschiessen ausgetragen, bei dem es attraktive Preise zu gewinnen gibt. Zusätzlich wird eines unserer Urgesteine, Berni Ahr, einen Stand aufbauen wo man alles über das Leben der Bienen erfahren kann. Wir können Ihnen versprechen, dass dies nicht nur für die jungen Gäste durchaus interessant ist.

 

Für das leibliche Wohl am Imbissstand sorgt an beiden Tagen der Quartett-Verein. Hier können Sie unter anderem Würstchen und Steaks verköstigen.

 

Von den Damen des Vereins gebackene Reibekuchen, Torten und Kuchen sowie frische Crêpes werden unseren Gästen geboten und runden das Angebot an Speisen ab.

 

Außer den traditionellen Getränken schenken wir wieder „Maibock“ aus, da wir damit in den vergangenen Jahren den Geschmack unserer Gäste getroffen haben.

 

Für musikalische Unterhaltung, Kinderbetreuung und das leibliche Wohl ist also Bestens gesorgt.

 

Nun hoffen wir noch auf schönes Wetter und freuen uns, ein paar gemütliche Stunden mit Ihnen verbringen zu können.

 

Bis zum Pfingstfest eine schöne Zeit wünscht der Quartett-Verein Eischeid.

 

Der QVE informiert über die Generalversammlung 2015

Im Januar 2015 fand unsere alljährliche Generalversammlung statt.

Diese findet traditionell in unserem Vereinslokal, dem Landgasthaus Herchenbach statt.

 

Nach der Eröffnung durch unseren 1. Vorsitzenden Werner Kurtenbach folgten der Tätigkeitsbericht, vorgetragen von unserem 1. Schriftführer Rainer Kirschbaum, und der Kassenbericht, vorgetragen von unserem 1. Kassierer Heinz Hebekeuser, des Jahres 2014.

 

Natürlich wurde anschließend nochmals über die 2 Konzertabende im Herbst mit dem Thema "Eine musikalische Reise nach Amerika und zurück" philosophiert.

 

Es folgten nun die Vorstandswahlen für die kommenden 2 Jahre.

Nach der Bekanntgabe der Schriftführer, Rainer Kirschbaum und Manfred Bürmann, die Ämter niederlegen zu wollen mussten Nachfolger gefunden werden.

 

Zum neuen 1. Schriftführer wurde Kevin Kurtenbach gewählt, sein Vetreter für die kommende Periode ist Wolfgang Breuer, der vom 2. Kassierer zum 2. Schriftführer wechselte.

Als neuer 2. Kassierer wurde Rainer Kirschbaum gewählt, der es dann wohl doch nicht schafft ganz ohne Vorstand zu leben.

Die restlichen Ämter behielten die Vorgänger inne.

 

Wir möchten uns hiermit bei unserem ehemaligen 2. Schriftführer Manfred Bürmann für sein Engagement und seine Ideen bedanken.

Ein besonderer Dank gebührt Rainer Kirschbaum, der nach 16-jähriger Tätigkeit als           1. Schriftführer der Ansicht war, dass nun ein anderer Sangesbruder in seine großen Fußstapfen treten darf.

 

Nach weiterer Planung für kommende Termine ging unsere diesjährige Jahreshauptversammlung zu Ende.

 

Rhein-Sieg Rundschau 05.11.2014
Rhein-Sieg Anzeiger vom 03.11.2014

Nach nunmehr 5 Jahren richtet der

Quartett Verein Eischeid wieder ein

Konzert aus.

 

Unter dem Thema

 

„KÖLLE – NEW YORK –

die musikalische und kulinarische Reise

eines Auswanderers“

 

finden in Kooperation mit dem

Landgasthaus Herchenbach, am

Freitag, den 31. Oktober

und am

Sonntag, den 2. November 2014

zwei Konzertabende statt.

 

Das Landgasthaus Herchenbach wird - wie schon bei den letz­ten Konzerten - für den kulinarischen Part zuständig sein.

 

Im musikalischen Part wird die Geschichte eines Kölners er­zählt, der per Schiff nach Amerika auswandert, dort verschie­dene Stationen besucht, letztendlich Heimweh bekommt und doch wieder nach Köln zurückkehrt.

 

Gesanglich werden die verschiedenen Stationen vom Quartett Verein Eischeid und von Gisela Bleiweiß beschrieben. Instru­mental wird die Geschichte durch unseren Dirigenten Hagen Anselm Fritzsche und einer 4-Mann-Combo begleitet. Abgerun­det und ergänzt wird die Reise durch die Ausführungen von Günter Leitner.

 

Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann hoffen wir, Sie an einem dieser Konzertabende begrüßen zu dürfen. Die Konzerte beginnen jeweils um 18:30 Uhr (Einlass ab 18:00 Uhr).

 

Der Preis für die Eintrittskarte, incl. eines 3-Gänge-Menü be­trägt 38,00 Euro und ist ab dem 09.09.2014 erhältlich!

 

Kartenvorverkauf jeden Dienstag ab 19:00 Uhr ausschließlich im Landgasthaus Herchenbach, vor unserer regulären Probe.

Es sind feste Plätze reservierbar. Info-Tel.: 0174/4441949.

Nachlese zum Pfingstfest am 7. und 8. Juni 2014

Wieder einmal hatten wir Glück mit dem Wetter, auch wenn es am Sonntag schon fast zu heiß war.

Unsere traditionelle Messe am Samstag auf dem gut besuchten Dorfplatz in Eischeid wurde wie im letzten Jahr von Pater Moses von den Steyler Missionaren aus St. Augustin gehalten. Auch diesmal wusste Pater Moses die Anwesenden mit einer besonderen Predigt zu begeistern. Der MGV Gemütlichkeit Söntgerath und die Big-Band des AK begleiteten routiniert die Messe.

Markus Reimann sorgte für die musikalische Unterhaltung, ebenso wie Rolf Stader, der uns mit seinem Akkordeon begeisterte. Das später entzündete Feuer trug ebenfalls zur guten Stimmung an diesem Abend bei.

Am Sonntag sorgte ebenfalls Markus Reimann für die Musik und der Musikverein Marienfeld spielte unter seiner Leitung erstmals beim Pfingstfest auf. Auch unser Dirigent Hagen Fritzsche ließ es sich nicht nehmen, einige Musikstücke auf seinem Flügelhorn zu spielen.

Für unsere kleinen Besucher wurde Ponyreiten angeboten. Weitere Kinderbelustigung mit Hüpfburg, Puck- und Torwandschiessen wurde gern angenommen. Die Wettbewerbe im Torwandschiessen fanden bei den Kindern und Erwachsenen ebenfalls großes Interesse. Hier bedanken wir uns bei den Sponsoren, die uns viele attraktive Preise zur Verfügung stellten.

Für das leibliche Wohl am Imbissstand sorgte an beiden Tagen das Team vom Bistro „Mittendrin“.

Die von den Damen des Vereins gebackene Reibekuchen, Torten und Kuchen, sowie frische Crêpes wurden unseren Gästen geboten. Für die Getränke sorgten Teams im Bierpilz und als Kellner.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Pater Moses, bei allen Musikern, bei den Sponsoren unserer Preise, beim Team vom Mittendrin, bei allen Besuchern, bei den Nachbarn des Dorfplatzes für ihr Verständnis und natürlich bei allen Mitwirkenden, Helfern, allen Sängern und deren Frauen für ein rundum gelungenes Pfingstfest.

Am Samstag, den 7. Juni beginnen wir ab 17:00 Uhr mit einem Gottesdienst mit Pater Moses von den Steyler Missionaren aus St. Augustin, der schon im letzten Jahr eine sehr kurzweilige und interessante Messe hielt. Die Messe wird von der Big-Band des Antoniuskollegs und dem MGV Gemütlichkeit Söntgerath begleitet. Anschließend gemütliches Beisammensein mit musikalischer Unterhaltung durch Markus Reimann. Zu vorgerückter Stunde werden wir ein wärmendes Lagerfeuer entzünden und schaffen so einen Abend in gemütlicher Atmosphäre. Auch in diesem Jahr wird ein Akkordeonspieler musizieren und das anwesende Publikum zum mitsingen animieren.

 

Am Sonntag, den 8. Juni beginnen wir um 11:00 Uhr mit einem musikalischen Frühschoppen für Alt und Jung, ebenfalls mit musikalischer Unterhaltung durch Markus Reimann. Der Musikverein Marienfeld wird einige Stücke aus seinem Repertoire zum Besten geben. Außerdem wird unser Dirigent Hagen Fritzsche zur Trompete greifen und ebenfalls sein Können unter Beweis stellen.

 

Für Kinderbelustigung mit Hüpfburg, Puck- und Torwandschiessen und weiteren Spielgeräten ist gesorgt. Es werden Wettkämpfe für Kinder und Erwachsene im Torwandschiessen ausgetragen, bei dem es attraktive Preise zu gewinnen gibt. Zusätzlich bieten wir unseren kleinen Gästen viel Freude beim Ponyreiten.

 

Für das leibliche Wohl am Imbissstand sorgt an beiden Tagen das Team vom Bistro „Mittendrin“ aus Neunkirchen, die uns mit Schweinenackensteaks vom Holzkohlegrill und weiteren Imbissgerichten verwöhnen.

 

Von den Damen des Vereins gebackene Reibekuchen, Torten und Kuchen sowie frische Crêpes werden unseren Gästen geboten und runden das Angebot an Speisen ab.

 

Außer den traditionellen Getränken schenken wir wieder „Maibock“ aus, da wir damit im vergangenen Jahr den Geschmack unserer Gäste getroffen haben.

 

Für musikalische Unterhaltung, Kinderbetreuung und das leibliche Wohl ist also Bestens gesorgt.

 

Auf eine besondere Aktion beim diesjährigen Pfingstfest wollen wir schon jetzt hinweisen. Wir haben uns entschlossen, die Stiftung „Regentropfen“ von Pater Moses finanziell zu unterstützen. Von jedem verkauften Bon werden wir 5 Cent an Pater Moses weitergeben, um seiner Stiftung zur Förderung und Unterstützung in Schul- und Berufsausbildung in Ghana zu helfen.

 

Nun hoffen wir noch auf schönes Wetter und freuen uns, ein paar gemütliche Stunden mit Ihnen verbringen zu können.

Vereinstour nach Gengenbach vom 27. - 29.09.2013

 

27.09.2013 Um 6:00 Uhr ab Eischeid und 6:15 Uhr ab Marktplatz Neunkirchen begann unsere diesjährige Vereinstour. Diesmal ging es in den schönen Ort Gengenbach im Schwarzwald. Mit 24 Sängern, 19 Sängerfrauen, unserem Dirigenten

Pause auf einem Rastplatz (Bild: B. Gerber)

und 4 Gästen machten wir uns auf den Weg. Gegen 8:00 Uhr legten wir auf einem Rastplatz eine Pause ein und wurden von dem, als Gast mitreisenden Günter Nonnenbruch zu einem Frühstück eingeladen. Diese Einladung nahmen wir natürlich gern an und bedankten uns mit einem Ständchen. Dieses sollte nicht der letzte spontane Auftritt auf dieser Tour sein.

Schwarzwaldhotel Gengenbach (Bild: B. Gerber)

Gegen Mittag trafen wir im Schwarzwaldhotel Gengenbach ein und konnten direkt die Zimmer beziehen. Einige Mitreisende nahmen ein vorbestelltes Mittagessen im Restaurant „Zur Kirsche", das zum Hotel gehörte ein, andere bummelten schon einmal durch Gengenbach oder ruhten sich im Hotelzimmer für unseren Abendtermin aus.

Besuch der Obstbrennerei (Bild: B. Gerber)

Um 18:00 Uhr brachte uns der Bus in die private Obstbrennerei „Armbruster", etwas außerhalb des Ortes. Dort war eine deftige Vesper vorbestellt, die als Grundlage für die diversen flüssigen Erzeugnisse der Brennerei diente und wir erfuhren viel Wissenswertes über die verschiedenen Möglichkeiten des Obstbrennens. Nach diesem informativen Abend bedankten wir uns beim Gastgeber mit einigen Liedern aus unserem aktuellen Repertoire.

Ortsbesichtigung mit Herrn Armbruster (Bild: B. Gerber)

Nachdem wir im angeschlossenen „Höflädele" noch einiges an vorher probierten Leckereien einkaufen konnten, fuhren wir mit dem Bus wieder zurück in den Ort und Herr Armbruster ließ es sich nicht nehmen, uns seinen Heimatort durch eine kleine Stadtführung näher zu bringen. Der Rest des Tages bzw. das was davon noch übrig war stand zur freien Verfügung und wir ließen einen schönen Tag im Ort und an der Bar des Hotels ausklingen.

Stadtführung in Freiburg (Bild: B. Gerber)

28.09.2013 Nach einem ausgiebigen Frühstück fuhren wir nach Freiburg, wo uns schon eine Stadtführerin in mittelalterlicher Tracht erwartete. Hier bekamen wir eine Stadtführung präsentiert, bei der die Stadtführerin immer mal wieder zur Laute griff und
einige interessante Orte oder Begebenheiten gesanglich beschrieb. So lernten  wir sehr viel über die Geschichte von Freiburg kennen. Eine spontane Gesangsdarbietung im Eingang des Freiburger Münsters wurde uns verwehrt, sodass wir uns einen anderen Platz für einen Auftritt suchen mussten. Dieser  spontane Auftritt wurde von Passanten mit Applaus gewürdigt. An der Markthalle endete diese interessante Stadtführung.

Vollmers Mühle (Bild: B. Gerber)

Nach dem wir noch einige Zeit zur freien Verfügung hatten, die für einen kleinen Imbiss genutzt wurde und der Erkundung von Freiburg diente, fuhren wir wieder zurück in unser Hotel, da am Abend der nächste Programmpunkt unser Tour stattfand.  Gegen 18:00 Uhr fuhren wir bis Seebach und machten von dort aus einen halbstündigen geführten Spaziergang zu „Vollmers Mühle". Auf halbem Wege  „entdeckten" wir einen Schnapsbrunnen und stärkten uns dort für den Rest des Weges zur Mühle, nicht ohne auch hier ein kleinen Gesangvortrag vorzubringen.

Buttern im Butterfass (Bild: B. Gerber)

In der Mühle angekommen, wurde uns Interessantes zur Geschichte der Mühle erzählt und einige beteiligten sich am Buttern im Butterfass. Die selbst hergestellte Butter wurde später mit knuspri-gem, echtem Schwarzwälder-Holzofenbrot gegessen. Nach dem nachfolgenden, reichhaltigen Abendessen wurde uns ausführlich die Funktionsweise der Mühle erläutert.

Unser Dirigent Hagen Fritzsche (Bild: B. Gerber)

Unser Dirigent gab mit seiner Trompete, im Duett mit einem Ziehharmonikaspieler einige Musikstücke zum Besten. Weiterhin gehörte noch das Spinnen am Spinnrad und das Kienspanschneiden zu diesem Brauchtumsprogramm. Die Getränke dieses Abends wurden von unseren aktiven Sängern und Geburtstagskindern Manfred Bürmann und Norbert Ahr übernommen, wofür wir uns nochmals recht herzlich bedanken.

Diese gemütliche Atmosphäre unterstützten wir mit einigen Liedern aus unserem aktuellen Repertoire und spontan wurde das "Badener Lied" mitgesungen. Nach diesem ebenfalls ereignisreichen Tag fuhren wir in unser Hotel zurück.

Orgel der Pfarrkirche St. Marien (Bild: B. Gerber)

29.09.2013 Nach dem Frühstück mussten wir auch schon aus dem Hotel auschecken. Als alles Gepäck im Bus verladen war, gingen wir zu Fuß zur Pfarrkirche St. Marien, um dort die zweite Frühmesse musikalisch zu begleiten. In der Kirche angekommen, versammelten wir uns auf der Orgelempore zum Einsingen. Um 11:00 Uhr begann dann die Messe, die wir mit Liedern aus der „Deutschen Messe" von Schubert und mit „O Herr, welch ein Morgen" mitgestalteten. Nach dem Dank des Pfarrers und einem Applaus der Gemeinde, versammelten wir uns nochmals vor der Kirche, um hier noch weitere Lieder aus unserem weltlichen Repertoire zu singen.

Rast am Mummelsee (Bild: B. Gerber)

Anschließend machten wir uns auf dem Weg zum Bus und wir verabschiedeten uns von Gengenbach. Nun ging es über enge Serpentinen, hoch auf die Schwarzwaldhochstraße. Am Mummelsee machten wir eine längere Pause und uns wurde die Herstellung der echten Schwarzwälder Kirschtorte gezeigt. Vor dem herrlichen Panorama des Mummelsees ließen wir es uns nicht nehmen, auch hier eine kurze Gesangsdarbietung zu geben.

 

Von hier aus ging es nun ohne weiteren Umweg Richtung Heimat und wir kamen wohlbehalten gegen 20:00 Uhr in Neunkirchen an.

Siegerehrung im Luftballonwettbewerb

 

Beim diesjährigen Pfingstfest des Quartett-Vereins wurde unter vielen anderen Aktionen auch ein Luftballonwettbewerb durchgeführt. Von insgesamt 26 gestarteten Luftballons wurden 6 Teilnahmekarten gefunden und zurückgesandt.

 

Daher freuen wir uns, die 3 Preise an die Gewinner übergeben zu können. Der 3. Preis, einen Fahrrad-Computer hat Luke Kaltbeitzel (3 Jahre) aus Neunkirchen gewonnen. Sein Ballon flog bis Much-Henningen. Der 2. Preis, ein Gutschein für „Adventure-Golf" im Landgasthauses Herchenbach, Eischeid ging an Lauritz Müller (7 Jahre) aus Neunkirchen-Oberhorbach, dessen Ballon in Hürth gefunden wurde. Diese beiden Preise werden den Gewinnern übersandt.

W. Kurtenbach, L. Stommel, R. Kirschbaum (Foto: M. Bürmann)

Der Hauptgewinn, eine Jahreskarte für das Schwimmbad vom Campingplatz Krawinkel wurde vom Vorstand des Quartett-Vereins persönlich überreicht. Der 1. Vorsitzende, Werner Kurtenbach und der 1. Schriftführer, Rainer Kirschbaum konnten diesen Preis an Leonard Stommel (7 Jahre)

Der stolze Gewinner: Leonard Stommel (Foto: M. Bürmann)

aus Neunkirchen-Hermerath übergeben. Sein Ballon wurde in Lanaken, Belgien gefunden und hatte ca. 120 km zurückgelegt.

 

Wir gratulieren allen Gewinnern recht herzlich und bedanken uns nochmals bei den Sponsoren unserer Preise.

Nachlese zum "Pfingstfest der anderen Art"

 

Der Wettergott ist Mitglied des Quartett-Vereins. Diesen Eindruck konnte man bekommen, als pünktlich zu Beginn der traditionellen Messe auf dem Dorfplatz in Eischeid die Sonne hervorkam und uns ein herrliches Pfingstfest bescherte.

Pater Moses von den Steyler Missionaren (Foto: B. Gerber)

Pater Moses von den Steyler Missionaren aus St. Augustin hielt eine sehr kurzweilige und interessante Messe, in der der QVE eingebunden wurde und er einiges von sich und seiner Stiftung Regentropfen, der die Kollekte zu Gute kam, erzählte.

 

Der Quartett-Verein begleitete die Messe mit Liedern aus der Deutschen Messe, ebenso wie die Big-Band des Antoniuskollegs, die mit ihrem Instrumentalvortrag Werbung in eigener Sache machten.

Unser Chorleiter Hagen Fritzsche (Foto: B. Gerber)

Im Anschluss sorgte Markus Reimann für musikalische Unterhaltung und unser Dirigent Hagen Fritsche griff zum Flügelhorn und trug so ebenfalls zur guten Stimmung bei.

 

Später wurde ein wärmendes Feuer entzündet und unser Dirigent spielte auf dem Akkordeon traditionelle Pfingstlieder, die vom anwesenden Publikum begeistert mitgesungen wurden. Einmal in seinem Element, ließ er sich kaum bremsen und spielte viele Stücke aus seinem reichhaltigen Repertoire.

 

Einen großen Dank an Markus Reimann, der mit seiner Musik für tolle Stimmung sorgte, so dass viele unserer Gäste bis spät in die Nacht das Tanzbein schwangen. An dieser Stelle schon einmal einen Dank an die Nachbarschaft des Dorfplatzes, die wieder einmal ihre Sympathie mit dem Quartett-Verein zum Ausdruck brachten, indem sie außerordentliches Verständnis für den Trubel während des Pfingstfestes zeigten.

 

Der Sonntag ließ wettermäßig ebenfalls nur Gutes erwarten, auch wenn zum Abend Unwetter angekündigt waren.

Ponyreiten beim Pfingstfest (Foto: B. Gerber)

Auch an diesem Tag gab es einige Neuerungen, die unser Fest auch für Familien mit Kindern attraktiv machten. So wurde erstmalig Ponyreiten angeboten, was von unseren kleinsten Besuchern sehr gern angenommen wurde.

 

Weiterhin wurde ein Luftballonwettbewerb angeboten, dessen Prämierung in Kürze erfolgt. Soviel sei verraten, der bisher am weitesten geflogene Ballon landete in Belgien!

Außerdem konnte man viel Interessantes aus dem Reich der Bienen erfahren. Bernie Ahr, langjähriges Mitglied im QVE und erfahrener Imker, gab viel von seinem Wissen über die Bienen, nicht nur an die Kleinen weiter.

Weitere Kinderbelustigung mit Hüpfburg, Puck- und Torwandschiessen wurde gern angenommen. Die Wettbewerbe im Torwandschiessen fanden bei den Kindern und Erwachsenen ebenfalls großes Interesse. Hier bedanken wir uns bei den Sponsoren, die uns viele attraktive Preise zur Verfügung stellten.

Der gut besuchte Dorfplatz (Foto: B. Gerber)

Für das leibliche Wohl am Imbissstand sorgte an beiden Tagen erstmals das Team vom Bistro „Mittendrin“, mit hausgemachtem Schaschlik und weiteren Imbissgerichten.

Die von den Damen des Vereins gebackene Reibekuchen, Torten und Kuchen, sowie frische Crêpes wurden unseren Gästen geboten. Für die Getränke sorgten Teams im Bierpilz und als Kellner. Hier wurde erstmals „Maibock“ ausgeschenkt, was ebenfalls großes Interesse fand.

Die vielen Neuerungen, die unser Pfingstfest attraktiver machen sollten, wurden allesamt sehr gut angenommen und sorgten so für ein tolles Event.

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Besuchern, bei Pater Moses, bei der Big-Band des Antoniuskollegs, bei unserem Dirigenten Hagen Fritzsche, bei unserem Musiker Markus Reimann, bei den Sponsoren unserer Preise, beim Team vom Mittendrin, nochmals bei den wirklich tollen Nachbarn des Dorfplatzes und natürlich bei allen Mitwirkenden, Helfern, allen Sängern und deren Frauen, ohne die ein solches Fest nicht möglich wäre.

Vorankündigung unseres Pfingstfestes am 18. und 19. Mai 2013

 

am 18. und 19. Mai findet unser traditionelles Pfingstfest auf dem Dorfplatz Eischeid statt, zu dem es einige Änderungen und Neuerungen geben wird.

 

Wir würden uns freuen, Sie bei unserem Fest be­grüßen zu dürfen.

Am Samstag, den 18. Mai beginnen wir ab 17:00 Uhr mit einem Gottesdienst mit Pater Moses1 aus Ghana und der Big-Band des Antoniuskollegs. Die Kollekte aus dieser Messe ist für die Stiftung Regenbogen von Pater Moses vorgesehen. Der Quartett-Verein Eischeid wird die Messe unter sei­nem neuen Dirigenten gesanglich begleiten. An­schließend gemütliches Beisammensein mit musi­kalischer Unterhaltung durch Markus Reimann. Unser Chorleiter wird ebenfalls zur musikalischen Unterhaltung beitragen. Zu vorge­rückter Stunde werden wir ein wärmendes Lager­feuer entzünden und schaffen so einen Abend in gemütlicher Atmo­sphäre.

 

Am Sonntag, den 19. Mai beginnen wir um 11:00 Uhr mit einem musikalischen Früh- schoppen für Alt und Jung, ebenfalls mit musikalischer Unterhaltung durch Markus Reimann. Geplant ist wiederum eine musikalische Darbietung unseres Chorleiters Hagen Fritzsche, der zur Trompete grei­fen und nochmals sein Können unter Beweis stel­len wird.

 

Für Kinderbelustigung mit Hüpf- burg, Puck- und Torwandschiessen und weiteren Spielgeräten ist gesorgt.


1(weitere Informationen zu Pater Moses und seiner Stiftung Regentropfen etwas weiter unten, nach dieser Vorankündigung)

Es wird ein Wettkampf im Torwandschiessen aus­getragen, bei dem es attraktive Preise zu gewinnen gibt. Weiterhin bieten wir unseren kleinen Gästen viel Freude beim Ponyreiten. Au­ßerdem wird ein Luftballonwettbewerb für die Kleinen ausgerichtet.

 

Für das leibliche Wohl am Imbissstand sorgt an beiden Tagen das Team vom Bistro „Mittendrin“ mit hausgemachtem Schaschlik und Imbissgerich­ten.

 

Von den Damen des Vereins gebackene Reibeku­chen, Torten und Kuchen sowie frische Crêpes (á la Ermann Erchenbach) werden unseren Gästen geboten und runden das Angebot an Speisen ab.

 

Außer den traditionellen Getränken schenken wir in diesem Jahr erstmals „Maibock“ aus und hoffen auch hier, den Geschmack unserer Gäste zu treffen.

 

Für musikalische Unterhaltung, Kinderbetreuung und das leibliche Wohl ist also Bestens gesorgt.

 

Nun hoffen wir noch auf schönes Wetter und freuen uns, ein paar gemütliche Stunden mit Ihnen verbringen zu können.

 

Zu diesem und anderen Terminen werden noch Informationen in Printmedien veröffentlicht. 

 

Bis zum Pfingstfest eine schöne Zeit wünscht der

 

Quartett-Verein Eischeid

Die „Stiftung Regentropfen – Bildung zum Leben"

wurde von Pater Dr. Moses Asaah Awinongya SVD im Jahr 2009 gegründet: sie ist gemeinnützig und als Treuhandorganisation der Arnold-Janssen-Stiftung innerhalb des Ordens der Steyler Missio­nare aktiv.

 

Der Gründer und Vorstand der Stiftung, Pater Dr. Moses Asaah Awinongya SVD (*1972) stammt aus Ghana. Selbst in ärmlichen Verhältnissen aufge­wachsen weiß er, wie dringend die Jugend in seiner Heimat Hilfe braucht und wie wichtig und Not wendend eine fundierte Ausbildung ist.

 

Vor seinem Eintritt in den Orden der Steyler Mis­sionare studierte er an der University of Ghana/Legon Betriebswirtschaft. Seit 2001 lebt er in Deutschland und ist in der Wissenschaft und als Seelsorger tätig. Aus Dankbarkeit für die Hilfe, die ihm zuteil wurde, und im christlichen Grundgedan­ken des Füreinanders wuchs in ihm von Jugend an die Sehnsucht, später einmal für andere zu sorgen und ihnen eine Ausbildung zu ermöglichen. Sein Motto geht zurück auf Mutter Teresa von Kalkutta: "Ich bin nur ein Tropfen im Meer, aber ohne mich gäbe es kein Meer."

 

Pater Moses sagt: "Unsere Projekte lassen sich nur verwirklichen, wenn viele Menschen die Vision einer besseren Zukunft für die Jugend in Ghana mittragen, sich begeistern lassen und die Stiftung Regentropfen unterstützen. Wenn wir miteinander nicht nur träumen sondern gemeinsam anpacken und jeder seinen "Regentropfen" an tätiger Hilfe, Spende, Gebet beiträgt, dann werden dort Oasen des Lebens entstehen, wo bisher Savanne und Wüste waren."

Besichtigung der Krombacher Brauerei am 28.03.2012


Die diesjährige Brauereibesichtigung führte uns ins Siegerland. Um 14:30 Uhr ging es von Eischeid über Neunkirchen nach Kreuztal. Mit 16 aktiven Sängern und 22 Gästen fuhren wir zur Krombacher Brauerei. Dort angekommen konnten wir uns im Foyer über die Geschichte der Brauerei informieren, bevor uns im hauseigenen Kino eine professionelle Firmenpräsentation gezeigt wurde. Anschließend ging es zur eigentlichen Brauereibesichtigung über das weitläufige Betriebsgelände. Nach einer interessanten Führung, ging es in die Braustube, wo wir deftig bewirtet wurden.

 

Nach ausgiebigem Genuss der hauseigenen Getränke ging es für viele viel zu früh wieder nach Neunkirchen. Dort angekommen kehrten wir in die Gaststätte Mittendrin ein und dehnten dort einen schönen Tag noch aus. Einen Dank richten wir an die Brüder Flockenhaus, die uns schon bei der Anreise zur Brauerei mit Krombacher Pils einstimmten.

 

Unsere nächsten Termine sind die Teilnahme am Neunkirchener Frühlingsfest am 5. Mai und natürlich unser traditionelles Pfingstfest am 18. Und 19. Mai.

 

Auf dem diesjährigen Frühlingsfest finden Sie uns, wie im letzten Jahr, gegenüber von Getränke Schmitz, vor der Ergotherapie-Praxis Müller. Dort werden Sie, bei hoffentlich sommerlichem Wetter, mit gekühlten Getränken bestens versorgt.

 

Die Vorbereitungen für das Pfingstfest laufen. Näheres erfahren Sie in Kürze.

Schon jetzt wünschen wir allen Besuchern des Frühlingsfestes und unseres Pfingstfestes viel Vergnügen und gute Unterhaltung.



Auftritt im Alten- und Pflegeheim Tusculum am 19.12.2012

 

Zum Abschluß eines, für den Quartett-Verein Eischeid ereignisreichen Jahres, hatten wir noch einen besonderen Auftritt gewählt. Mit neuem Outfit und mit „Liedern zur Weihnachtszeit“ im Gepäck, statteten wir dem Alten- und Pflegeheim Tusculum einen Besuch ab.

 

Am 19. Dezember trafen wir uns in Ruppichteroth, um den Heimbewohnern, Pflegekräften und Besuchern mit vorweihnachtlichen Liedern die besinnliche Weihnachtzeit zu unterstreichen.

Nach herzlicher Begrüßung durch die Heimleiterin Frau Schäfer sangen wir im ersten Block „Leise rieselt der Schnee“, „O holy Night“ in deutscher Version und „Weihnachtsglocken“. Danach wurden alle Anwesenden zum Mitsingen aufgefordert und die ganze Gesellschaft sang „Wir sagen Euch an den lieben Advent“, „Süßer die Glocken nie klingen“ und „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“.

 

Zwischendurch ließen wir ein Geburtstagskind hochleben und unser 1. Vorsitzender, Werner Kurtenbach trug die Weihnachtsgeschichte „Das Licht der Hoffnung“ vor.

 

Zum Abschluß brachte der Quartett-Verein noch „Engel singen leise“, We are the world“ und „Die Glocke vun Kölle“ zu Gehör. Nach unserem Vortrag wurden wir noch zu Weihnachtspunsch und Plätzchen eingeladen.

 

Wir freuen uns, dass wir die Gelegenheit wahrnehmen konnten, den Bewohnern des Pflegeheim Tusculum einen schönen Abend bereitet zu haben und hoffen, dass wir diesen Auftritt wiederholen können. Wir wünschen Ihnen Allen ein wunderschönes und ruhiges Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr 2013.

Nachlese zum Pfingstfest am 26. und 27. Mai 2012



Am Samstag um 9:00 Uhr begannen wir mit den Aufbauarbeiten um den Dorfplatz Eischeid für unser Pfingstfest entsprechend herzurichten. Bei sommerlichen Wetter waren die Arbeiten gegen Mittag erledigt.

 

Um 17:00 Uhr begann die traditionelle Messe auf dem Dorfplatz, die von Pastor Häck zelebriert und von der Big-Band des Antoniuskollegs begleitet wurde. Im Anschluss unterhielt uns Markus Reimann mit toller Musik und wir konnten bei angenehmen Temperaturen bis in die Nacht feiern.

 

Vor dem traditionellen Frühschoppen am Sonntag waren wir bei unserem Sänger Bernie Ahr nach Krawinkel zum Frühstück eingeladen und wir gratulierten ihm zu seinem 80. Geburtstag.

 

So gestärkt machten wir uns auf dem Weg zum Dorfplatz. Da das Wetter am Sonntag Gutes erwarten ließ, nahmen wir die zweite Theke in Betrieb. Gegen Mittag stattete uns das Tambourcorps Kreuzkapelle einen Besuch ab und unterhielt uns und unsere Gäste mit zünftiger Musik. Den weiteren Part der musikalischen Unterhaltung übernahm Markus Reimann in gewohnt professioneller Weise.

 

Erstmals hatte der Quartett-Verein den Imbissstand in fremde Hände gegeben und die Brüder Demmer versorgten unsere Gäste mit einer deftigen Schaschlik-Pfanne und Bratwurst. Weiterhin in Händen des Quartett-Vereins blieben die hausgemachten Reibekuchen, die Crêpes von Hermann Herchenbach und natürlich die von den Sängerfrauen gebackene Torten und Kuchen. Für die Getränke sorgten Teams im Bierpilz und als Kellner.

 

Wie in den Vorjahren wurde eine Hüpfburg der VR-Bank Rhein-Sieg in Betrieb genommen und Tische zum Puckschiessen luden auch in diesem Jahr die Kinder zum Spielen ein.

 

Im Vorfeld der Fußball-Europameisterschaft richteten wir eine Mini-EM im Torwandschiessen aus. In zwei Wettbewerben für Kinder und Erwachsene wurden viele attraktive Preise ausgespielt. So erhielt der Sieger bei den Erwachsenen, Dirk Sicking, einen Gutschein über 20 l Kölsch und einen Liegestuhl.

 

Wir bedanken uns bei den vielen Sponsoren, die uns tolle Preise für das Torwandschiessen zur Verfügung stellten und das Pfingstfest um eine Attraktion reicher machten.

 

Wir bedanken uns recht herzlich bei unseren Gästen, bei allen Mitwirkenden, den vielen Helfern und bei unseren Frauen.

 

Außerdem bedanken wir uns bei den Nachbarn des Dorfplatzes, die auch in diesem Jahr für den Trubel während des Pfingstfestes Verständnis zeigten. 

Vorankündigung unseres Pfingstfestes am 26. und 27. Mai 2012


Nach der Teilnahme am doch sehr kühlen Frühlingsfest, hoffen wir, dass wir unser traditionelles Pfingstfest bei sommerlichen Wetter feiern können.

 

Am 26. und 27. Mai geht es auf den Dorfplatz nach Eischeid.

 

Für musikalische Unterhaltung, Kinderbetreuung und das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

 

Programmablauf für das Pfingstfest:


Samstag, 26. Mai, ab 17:00 Uhr:

Gottesdienst mit Pastor Häck und der Big-Band des Antoniuskollegs. Anschließend musikalische Unterhaltung mit Markus Reimann. Für das leibliche Wohl bieten wir Gegrilltes und Reibekuchen, sowie gekühlte Getränke an.

 

Sonntag, 27. Mai, ab 11:00 Uhr:

Musikalischer Frühschoppen für Alt und Jung mit Markus Reimann. Für Kinderbelustigung mit Hüpfburg, Torwand- und Puckschiessen und weiteren Spielgeräten ist gesorgt. Gegrilltes und Reibekuchen, von den Damen des Vereins gebackene Torten und Kuchen und frische Crêpes (á la Ermann Erchenbach) werden unseren Gästen geboten.

 

Mini-EM in Eischeid: Torwandschießen mit der Möglichkeit einen attraktiven Preis zu gewinnen (u.a. Jahreskarte Schwimmbad, EM-Ball, Restaurantgutschein und noch einiges mehr).

 

Der Quartett-Verein wünscht allen Besuchern des Pfingstfestes viel Vergnügen und gute Unterhaltung.



Frühlingsfest in Neunkirchen am 06.05.2012


Zum zweiten Mal standen wir vor der Ergotherapie-Praxis Müller. Leider war das Wetter in diesem Jahr nicht gut, sodass sich die Anzahl der Besucher in Grenzen hielt. Einen Dank senden wir an Frau Müller von der Ergotherapie-Praxis und an Familie Pütz für die Bereitstellung des Platzes, für Wasser und Strom.

Feier zur Goldhochzeit der Eheleute Hess am 29.04.2012

 

Goldhochzeit in Eischeid, da war der Quartett-Verein gefragt. Um 14:00 Uhr trafen wir uns auf dem Dorfplatz zum Ansingen und marschierten anschließend zum Festzelt des Jubelpaares. Fast vollzählig konnten wir dem Goldhochzeitspaar unsere Glückwünsche überbringen. Nach unserem Gesangsvortrag, übrigens der erste Auftritt unter unserem neuen Dirigenten, wurden wir noch zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Einen Dank senden wir nach Eischeid und wir freuen uns immer wieder, die Tradition aufrecht erhalten zu können, solche Feiern gesanglich zu bereichern.

Besichtigung der Hachenburger Brauerei am 05.04.2012

 

Wie schon Tradition, wurde auch der diesjährige Gründonnerstag für eine Brauereibesichtigung genutzt. Um 14:00 Uhr ging es von Eischeid über Neunkirchen Richtung Westerwald.

Mit insgesamt 28 Personen fuhren wir zur Hachenburger Brauerei. Dort angekommen trafen wir uns zum Fototermin und anschließend wurde uns die Kunst des Bierbrauens nahegebracht.

 

Nach der interessanten Führung durch die Brauerei ging es in die Braustube, wo wir deftig bewirtet wurden. Nach ausgiebigem Genuss der angebotenen Getränke mach- ten wir uns wieder auf dem Heimweg nach Neunkirchen.

Dort kehrten wir in die Gaststätte Big Ben ein und ließen einen schönen Tag ausklingen.

 

Einen Dank richten wir an die Brüder Flockenhaus von Getränke Schmitz und der Gaststätte Big Ben, die uns bei der diesjährigen Brauereitour unterstützten.

 

Auf dem diesjährigen Frühlingsfest sind wir natürlich auch wieder mit einem Bierpilz vertreten. Sie finden uns, wie im letzten Jahr, gegenüber von Getränke Schmitz, vor der Ergotherapie-Praxis Müller. Dort werden Sie, bei hoffentlich sommerlichem Wetter, mit gekühlten Getränken bestens versorgt.

 

Gleichzeitig möchten wir schon jetzt auf unser traditionelles Pfingstfest am 26. und 27. Mai auf dem Dorfplatz in Eischeid hinweisen. Für musikalische Unterhaltung, Kinderbetreuung und das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Näheres erfahren Sie in Kürze.

 

Wir wünschen allen Besuchern des Frühlingsfestes und unseres Pfingstfestes viel Vergnügen und gute Unterhaltung.

Vorstellung unseres neuen Dirigenten (Meldung vom 13.04.2012)

 

Nach intensiver Suche ist es uns doch relativ schnell gelungen, einen neuen Chorleiter zu finden.

 

Hagen Fritzsche, Jahrgang 1987, wohnt in Köln und studiert an der dortigen Hochschule für Musik. Nach eigenem Bekunden durchzieht Musik sein Leben und er hat einen wesentlichen Teil seiner Musikalität seinen Eltern zu verdanken. Seit seinem sechsten Lebensjahr spielt er Trompete, sein Trauminstrument. Daher ist es nicht verwunderlich, dass er seit 2007 Schulmusik im Hauptfach Jazztrompete an der o.g. Hochschule studiert.

 

Neben seinem Engagement in verschiedenen Orchestern und Bands unterstützt er als 2. Bass den Bergischen Chor Mohlscheid und ist Chorleiter des Kirchenchores „Cäcilia" Hetzenholz.

 

Wir freuen uns, mit Hagen Fritzsche einen Chorleiter gefunden zu haben, der mit uns bereit ist, die Tradition zu wahren neue Wege zu gehen, also neuzeitliche Chorwerke einzustudieren und die Konzerte im Saal Herchenbach, die im vergangenen Jahrzehnt so viel Anklang gefunden haben, wieder aufzunehmen.

 

Alle Sänger sind der Meinung, dass wir gut miteinander harmonieren und die beiderseitigen Erwartungen erfüllt werden können.

 

Nachdem wir also die Dirigentensuche erfolgreich abschließen konnten steht die nächste Aufgabe an. Wir möchten uns mit neuen Sängern verstärken. In Kürze erfahren Sie hier mehr über unser Ziel, neue Sänger zu gewinnen.



Wir ändern unseren regelmäßigen Probentag (Meldung vom 05.04.2012)

Nach der ersten regulären Probe mit unserem neuen Chorleiter wurde ein neuer Probentag festgelegt. Wir treffen uns zu unseren regelmäßigen Proben jeweils

 

       dienstags, um 20:00 Uhr im Landgasthaus Herchenbach, Eischeid.

 

In Kürze erfahren Sie hier mehr über den neuen Chorleiter des QVE.

Erste Probe unter unserem neuen Chorleiter (Meldung vom 28.03.2012)

Die erste Probe unter unserem neuen Chorleiter findet am

 

            Mittwoch, den 04.04.2012 um 20:00 Uhr

            im Landgasthaus Herchenbach statt.

 

Nach intensiver Suche ist es uns doch relativ schnell gelungen, einen neuen Chorleiter zu finden.

 

Hagen Anselm Fritzsche übernimmt mit sofortiger Wirkung die Chorleitertätigkeit beim Quartett-Verein Eischeid. In Kürze erfahren Sie hier mehr über unseren neuen Chorleiter.

Suche nach Chorleiter kurz vor dem Abschluss! (Meldung vom 23.03.2012)

Wie Sie vielleicht schon erfahren haben, sind wir zur Zeit auf der Suche nach einem neuen Chorleiter.

 

Hierzu möchten wir Gerüchten entgegentreten, die behaupten, der Quartett-Verein habe seinen langjährigen Dirigenten von seinen Aufgaben als Chorleiter entbunden. Diese Behauptung müssen wir entschieden zurückweisen und stellen klar, dass unser bisheriger Chorleiter auf eigenen Wunsch seine Tätigkeit beim Quartett-Verein Eischeid beendet hat.

 

Wie schon erwähnt, suchen wir intensiv nach einem neuen Chorleiter und sind sehr optimistisch, dass uns dies auch in Kürze gelingen wird. So haben schon zwei sog. „Probenproben“ stattgefunden und wir waren sehr angetan von der jeweiligen Vorgehensweise der interessierten Chorleiter.

 

Die weiteren Verhandlungen sind weit fortgeschritten und wir hoffen, dass wir in Kürze einen neuen Chorleiter präsentieren können.

 

Über die aktuelle Entwicklung des Quartett-Vereins informieren wir Sie an dieser Stelle.

Mitmachen!
Wir freuen uns, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen. Haben Sie auch Interesse, Ihre Freizeit musikalisch zu gestalten. Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Neue Internetpräsenz online!
Wir begrüßen Sie recht herzlich auf der neuen Homepage. Hier erfahren Sie mehr zu unseren Proben und Auftritten, auch aktuellste Neuigkeiten können Sie hier nachlesen.